Kemfert: "Wir brauchen einen Umbau des gesamten Energiesystems."

Die Kosten der erneuerbaren Energien seien massiv gesunken, sagte die Energieexpertin des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung, Claudia Kemfert, im Deutschlandfunk. Dennoch steige der Strompreis, weil an Kohle- und Atomkraft festgehalten werde. Das müsse sich ändern.

Claudia Kemfert im Gespräch mit Mario Dobovisek
10.08.2016

„Wir zahlen auch die Erhaltung des alten Systems“, kritisierte Kemfert. Als Beispiel nannte sie die „Kohleabwrackprämie“. Zudem gebe es viel zu hohe Netzentgelte. Wenn die Energiepolitik stattdessen konsequent auf erneuerbare Energien ausgerichtet werden würde, dann würde der Strompreis sinken. Sie forderte eine Abkehr von Kohle und Atomkraft. „Wir brauchen einen Umbau des gesamten Energiesystems“.

Mit Blick auf den sinkenden Ölpreis sagte Kemfert, es gebe ein Überangebot auf den internationalen Märkten. Die Nachfrage sei nicht so stark gestiegen, wie es die ölproduzierenden Länder erwartet hätten. Kemfert zufolge geht es auch um die Ausweitung von Marktanteilen, weshalb viele Staaten weiter bis zum Anschlag Öl produzierten. Das könne einige Länder ohne ausreichende finanzielle Reserven wie Venezuela in Schwierigkeiten bringen. Sie müssten unabhängiger von Ölverkäufen werden.

Das Interview in voller Länge:
http://www.deutschlandfunk.de/energiewende-in-deutschland-wir-brauchen-einen-umbau-des.694.de.html?dram:article_id=362638

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s