Resolution: Bürgerenergie für Alle! x30

P1140267_small
Für alle Vortragenden gab es eine Holzfigur

Am 6. September 2018 trafen sich Expertinnen und Experten für Bürgerenergie aus mehr als 20 Ländern zum 3. Internationalen Bürgerwindsymposium in Bonn.

Aus Anlass des Symposiums und auf Initiative des Bündnis Bürgerenergie verabschiedeten mehrere Organisationen aus der ganzen Welt die Resolution “Bürgerenergie für Alle! ”. Die Resolution wurde vom Welt-Windenergie Verband (WWEA) nach einem Vorschlag von Teilnehmenden am Runden Tisch für Erneuerbare Energien erstellt.

In der Resolution werden erforderliche Maßnahmen definiert, damit Bürgerenergie weiter eine tragende Rolle bei der globalen Energiewende hin zu einer Vollversorgung mit Erneuerbaren Energien spielen kann. Besonders begrüßt wurden dabei die jüngsten Beschlüsse der Europäischen Union, die die Rolle von Bürgerinnen und Bürger als Prosumer stärken sollen, sowie das geplante Programm der Bundesregierung für Bürgerenergie in Afrika.

Die Resolution wurde bereits von 30 Organisationen unterzeichnet. Und sie kann weiterhin gezeichnet werden.
https://wwindea.org/blog/2018/09/07/resolution-of-the-3rd-international-community-wind-symposium/

Worum es beim Hambacher Wald wirklich geht

pano_20180930_192114_small
Panorama nach der Räumung der Baumhaussiedlung „Lorien“ im September 2018

Christfried Lenz
03.09.2018

Seit Monaten wird im Rheinischen Braunkohlerevier gegen den Tagebaubetreiber RWE und die von ihm beabsichtigte Rodung des Hambacher Waldes gekämpft. Ungeachtet der gegenwärtig tagenden Kohlekommission und ihrer möglichen Ergebnisse, lässt der Energiekonzern von seinem Vorhaben nicht ab und will durch rechtlich fragwürdige vorzeitige Rodung Fakten schaffen..

Weiterlesen „Worum es beim Hambacher Wald wirklich geht“

Balkonmodule

balkonmodul
Balkonmodul, Quelle: DGS

DGS: „Ein bis zwei Photovoltaik-Module können mit einem Wechselrichter über einem Schukostecker direkt in das häusliche Stromnetz angeschlossen werden. Damit kann theoretisch jeder Haushalt ca. 10 % seines Stroms ab 5 ct/kwh selbst produzieren. Der Stromzähler läuft dann einfach langsamer. Das ist oft die einzige Möglichkeit für Mieter und Wohnungseigentümer, die außer ihrem Balkon keine eigenen Flächen haben, an der Energiewende teilzunehmen.“
http://www.pvplug.de/

HEG: „Auf diesen Seiten möchten wir Sie über die Funktionsweise, die Gesetzeslage und häufige Fragen rund um Balkonmodule – oft auch als Plug-In- oder Mini-PV-Anlagen bezeichnet – informieren.“
http://www.heidelberger-energiegenossenschaft.de/projekte/balkonmodule/uebersicht-balkonmodule

„Stecker-Solar“: Solarstrom vom Balkon direkt in die Steckdose
https://www.verbraucherzentrale.nrw/wissen/energie/erneuerbare-energien/steckersolar-solarstrom-vom-balkon-direkt-in-die-steckdose-8189

Online-Shop für Photovoltaik Komplettanlagen
https://solar-pac.de/

Mini-Solaranlagen – Einfach einstecken und Sonne ernten?
https://www1.wdr.de/verbraucher/wohnen/mini-solaranlagen-100.html

Energiegenossenschaften

21394778724_0f7d3a2856_z
Bündnis Bürgerenergie Konvent 2015

Energiegenossenschaften leisten einen wichtigen Beitrag, die Akzeptanz und die Motivation für die Energiewende in breiten Teilen der Gesellschaft zu steigern. Über 180.000 Menschen engagieren sich in genossenschaftlichen Erneuerbare-Energien-Projekten, von der Energieproduktion und -versorgung, über den (Wärme-)Netzbetrieb bis hin zur Vermarktung.

DGRV: „Beim Deutschen Genossenschafts- und Raiffeisenverband e. V. sind rund 850 Energiegenossenschaften organisiert. Die Bundesgeschäftsstelle Energiegenossenschaften ist in Berlin zentraler Ansprechpartner für die Bundespolitik, aber auch für Behörden, Verbände und die Öffentlichkeit. Hauptaufgabe der Bundesgeschäftsstelle ist es, den Energiegenossenschaften eine Stimme in der bundespolitischen Debatte um die Energiewende zu geben.“
https://www.genossenschaften.de/bundesgesch-ftsstelle-energiegenossenschaften

Energiewende Jetzt e.V.: „Das Netzwerk Energiewende Jetzt e.V. unterstützt Bürgerinnen und Bürger, Verantwortung für den Klimaschutz zu übernehmen und ihre Energieversorgung selbst in die Hand zu nehmen.“
http://www.energiegenossenschaften-gruenden.de/

EnergieAgentur.NRW: „Die Plattform Bürgerenergie & Energiegenossenschaften ist ein Angebot der EnergieAgentur.NRW, um Austausch, Vernetzung und Kooperation zwischen den Akteuren der Bürgerenergie in NRW fördern.“
http://www.energieagentur.nrw/finanzierung/buergerenergie/

BBEn: „Das Bündnis Bürgerenergie (BBEn) e.V. ist Vordenker der dezentralen Energiewende in Bürgerhand. Es unterstützt die Vernetzung der Akteure in den Regionen und engagiert sich öffentlich für eine Kultur der Bürgerenergie. Das Bündnis vermittelt Bürgerenergie-Akteuren Wissen und Qualifikationen, damit sie mit innovativen Ideen die dezentrale Energiewende weiter aktiv mitgestalten.“
https://www.buendnis-buergerenergie.de/

Innovationsforum Energiewende

Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie: „Ein breites Bündnis von Industrie- und Energieunternehmen sowie der IG Bergbau, Chemie, Energie setzt sich für eine Neuausrichtung der Energiewende nach der Bundestagswahl ein. Nötig sei eine Politik, die „weniger auf Regulierung als auf die Förderung neuer Energie- und Klimaschutztechnologien“ setze, heißt es in einer Initiative des Innovationsforums Energiewende (If.E), die 30 Partner unterzeichnet haben. Darunter finden sich namhafte Industriekonzerne aus dem DAX ebenso wie die größten deutschen Energieversorgungsunternehmen.“
https://www.igbce.de/buendnis-fuer-neuausrichtung-der-energiewende–weniger-regulieren–mehr-foerdern-/155574
http://www.innovationsforum-energiewende.de/

Zitat aus dem Dokument „Neuausrichtung der Energiewende“: „Konventionelle Kraftwerke sind der Anker für die politisch gewünschte vollständige Umstellung der deutschen Energieversorgung auf erneuerbare Energien. Sie sind unverzichtbar, bis EEG ­Strom zu wettbewerbsfähigen Konditionen erzeugt werden kann und Versorgungssicherheit garantiert ist.“

Der Haken dabei ist allerdings, dass der Strommarkt schon immer stark reguliert war und ist. Wenn schon Wettbewerb, dann auch bitte zu gleichen Bedingungen… und mit ehrlichen Kosten.